Aktivitäten des Clubs
Auch außerhalb des Schützenfestes sind die Mitglieder des Club Germania sehr aktiv.

Die Palette der Aktivitäten reicht von kleinen gemütlichen Feiern, über kleine Tagesausflügen, bis zu mehrtägigen Reisen in alle vier Himmelsrichtungen.

Eigentlich ist das ganze Jahr über im Club etwas los, daß fängt schon kurz nach Neujahr mit dem am zweiten Dienstag im Januar stattfindenden Dreikönigsschiessen an. Ausgeschossen werden die Dreikönigspokale und die „Wilde Sau".

Im Februar ist dann Ballsaison. Zuerst findet der Winterball der Burgdorfer Schützengesellschaft statt, an dem auch immer zahlreiche Clubmitglieder in Begleitung ihrer Damen teilnehmen. .

Anfang April sind dann auch wieder die Damen der Clubber auf der Versammlung willkommen, dann findet nämlich das
„Schießen mit Damen" statt.

Natürlich gibt es an Vatertag (Himmelfahrt) auch eine Clubveranstaltung. Nach einem gemütlichem Frühstück geht es, mit dem Fahrrad oder auch mit einer Kutsche, in die nähere Umgebung von Burgdorf. Nach einigen Boxenstopps erreichen wir dann unser Ziel, wo die Organisatoren einen schönen Abschluß mit Essen und Getränken vorbereitet haben.

Hauptereignis des Jahres ist natürlich das am 4. vollem Wochenende im Juni stattfindende Burgdorfer Schützenfest. Und gleich eine Woche später ist der Club auch auf dem Hannoverschen Schützenfest, zusammen mit der Hildesheimer Junggesellenkompanie nehmen wir am Schützenausmarsch teil. Und am Donnerstag dann der berühmt berüchtigte Rundgang des Collegium ehemaliger Bruchmeister", auf der Bruchmeisterverpflichtung und beim Bruchmeisterrundgang, vertreten.

Ein besonderes Datum des Jahres ist immer der 6. August, dies ist der Gründungstag des Clubs. Je nachdem ob der Tag auf einen Wochentag oder ein Wochenende fällt wird eine kleinere oder größere Feier veranstaltet. Das Jahr 1996 bildet hier eine Ausnahme. Zu unserem 115. Gründungstag bauten wir unsere Hütte an unserem Gründungsort, dem Spittaplatz, auf. An diesem Tag wurde auch der kurz zuvor vom Club erworbene und restaurierte Eiswagen der Familie Brennecke vorgestellt. Echte Burgdorfer konnten sich noch gut daran erinnern, wie sie als Kinder an diesem Eiswagen gestanden haben und für ein Groschen eine Kugel bekamen. Man kann behaupten, daß dieser Eiswagen und der Verkäufer, von allen liebevoll „Pitten" genannt, ein kleines Stück Stadtgeschichte darstellt. Dies war auch dem Regionalfernsehsender „OK.OK." ein Bericht wert, der am gleichem Abend noch auf dem Spittaplatz gesendet wurde.

Im August findet ein Freundschaftswettkampf mit den Bruchmeistern und den Hildesheimer Junggesellen statt.

Im Oktober zieht es die Clubber dann wieder nach Hannover zum Spanferkelessen der Bruchmeister. Dies ist immer eine gelungene Veranstaltung mit Musik und Tanz bis in die frühen Morgenstunden.

Im November wird, zusammen mit den
Und schließlich, seit 1996, beteiligt sich der Club, mit der Spezialität „Original Burgdorfer Honigkuchen" am Burgdorfer
Weihnachtsmarkt.

Außerdem besuchen die Clubmitglieder während der Schützenfestsaison noch einige Schützenfeste in den Burgdorfer Ortsteilen.

Natürlich hält der Club auch alle 4 bis 6 Wochen eine Versammlung ab, auf der über die aktuellen Themen gesprochen wird. Weiter gibt es am 2. und 4. Dienstag im Monat die Möglichkeit zum Schießen, auf dem Schießstamtisch.

Tja, liebe Leser, so ein Germanenjahr kann ganz schön anstrengend sein, wenn man alles mitmacht. Die Hauptsache ist aber das es allen Spaß macht, und der kommt im Club nicht zu kurz.